Meinung zu ProRealTime Trading Futures, Trading von Futures

8 11 2016 - Kein kommentar
ProRealTime

ProRealTime Trading Futures erlaubt das Traden aller Futures, Forex, Optionen und Aktien, insbesondere der amerikanischen, mithilfe der besten Technologie der ProRealTime Software und dem wahrscheinlich besten Futures-Broker, Interactive Brokers (weltweit Nummer 1 bei Futures).

Was versteht man unter ProRealTime Trading Futures?

In einem Satz: ProRealTime Trading Futures ist der Verbund zwischen der kompletten Version oder Premium-Version der Charting-Software ProRealTime und dem Futures-Broker Interactive Brokers, ein Zusammenschluss zwischen der kompletten Version oder Premium-Version der Charting-Software ProRealTime und der weltweiten Nummer 1 unter den Futures-Brokern.

prorealtimefutures

ProRealTime Futures

Seit September 2006 trade ich mit Interactive Brokers, dem Referenzbroker für Futures-Trading, da über diesen ca. 60 % des weltweiten Futures-Volumens abgewickelt werden. Das bedeutet, dass vor allem Hedgefonds mit diesem Broker arbeiten. Er bietet sehr umfangreiche Instrumente, die Orderausführung bei Futures, aber auch bei US-Aktien, Optionen, Forex usw. ist vorbildlich.

Dennoch weist Interactive Brokers einige Schwachstellen auf, die von ProRealTime Trading beseitigt werden.

Warum bin ich zum Traden von Futures auf ProRealTime Trading umgestiegen?

Da ich damit alle Vorteile von Interactive Brokers behalte, aber gleichzeitig die Vorteile nutze, die mir ProRealTime Trading bietet.

Hier nun einige der Gründe, warum ich mich zum Traden von Futures über ProRealTime anstelle von Interactive Brokers entschieden habe:

Einfache Anmeldung und deutschsprachiger Kundenservice

  1. Bei Interactive Brokers muss man mindestens 10.000 € bei der Eröffnung eines Futures-Kontos mitbringen, bei ProRealTime Trading Futures sind es nur 5.000 €.
  2. Der Kundenservice ist nicht gerade die Stärke von Interactive Brokers und ist häufig Gegenstand von Kritik. Ich erinnere mich, dass ich einmal versucht habe anzurufen: Deutsch wurde nicht verstanden und mit meinem gebrochenen Englisch kam ich nicht weit. Ganz ehrlich: Ich habe nicht verstanden, was man mir mitteilen wollte… Schließlich habe ich aufgelegt, ohne Antwort auf meine Fragen und mit Gewissensbissen angesichts meiner schlechten Englischkenntnisse. ProRealTime Trading hat seinen eigenen deutschsprachigen Kundenservice. Damit hat man die Gewissheit, einen Ansprechpartner zu haben, der sich sowohl mit der Software von ProRealTime als auch mit der Umgebung von Futures auskennt.
  3. ProRealTime Trading unterhält sehr enge Kontakte zur Leitungsebene von Interactive Brokers. Für Direktkunden ist das bei IB nicht möglich. Im Problemfall kann sich dies als sehr nützlich erweisen.

Ein richtiges Charting-Interface mit ProRealTime…

Die größte Schwachstelle von Interactive Brokers ist sein Interface für Charts und Orderausführung, die sogenannte Trading Work Station (TWS). Sie stammt aus einem anderen Zeitalter und ist für Fondsmanager konzipiert, die Hunderte von Aktien im Swingtrading handeln. Für Scalping und Daytrading ist sie dagegen völlig ungeeignet. Mit der TWS, mit der man sich auch als Anfänger schwieriger zurechtfindet, fühlt man sich in die 1980er-Jahre zurückversetzt.

… ohne sich zu ruinieren

Als ich mit Interactive Brokers arbeitete, musste ich für 99 € / Monat ein zusätzliches Interface zur Auftragsausführung (DOM) (Button Trader) und ein Chartprogramm für 99 € / Monat (Ninja Trader) abonnieren. Die Kosten für „normales“ Traden betragen fast 200 € / Monat, d.h. 2.400 € pro Jahr. Scalping ist mit dem von IB angebotenen Interface TWS schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Die Software eignet sich für Swingtrading, Daytrading, aber nicht wirklich für Scalping.

ProRealTime Trading Futures bietet die Komplett-Version oder die Premium-Version der ProRealTime Software kostenlos an, wenn man ein wenig tradet (Rabatt von 1 € je Kontrakt). Damit kann man Kosten sparen und unter optimalen Bedingungen mit einem höherwertigen Charting-Tool traden.

Erhebliche Einsparungen bei allen Datenströmen

Bei Interactive Brokers zahlen Sie für alle Datenströme, unabhängig vom gehandelten Volumen. ProRealTime Futures bietet eine Ermäßigung von 1 € pro Kontrakt: Die Datenströme sind daher gratis, wenn man ein wenig tradet.

Beste Qualität der Datenströme beim Trading mit Futures

Die gebührenpflichtigen Datenströme von Interactive Brokers sind ein wenig enttäuschend (low cost). Dagegen werden die Daten bei ProRealTime Futures Tick by Tick angezeigt, was für ein effizientes Trading unverzichtbar ist.

Gebühren für Futures-Trading verhandelbar

Bei ProRealTime Trading Futures kann man seine Gebühren ab einem bestimmten Volumen verhandeln. Wenn Sie 100 Lots pro Monat traden, sind die Gebühren natürlich nicht dieselben wie beim Traden von 10.000 Lots. Sagen Sie einfach, dass Sie auf Empfehlung von Andlil kommen und Sie werden auf ein offenes Ohr stoßen.

Mit ProRealTime Trading Futures profitiere ich daher mithilfe eines einzigen Kontos von beiden Angeboten.

Mit der Premium-Version von ProRealTime Software und den bei aktivem Trading kostenlosen Datenströmen können Sie über 200 € pro Monat sparen.

Kompetenter Kundensupport auf Deutsch, der die ProRealTime-Workstation aus dem Effeff beherrscht.

Brokerage-Service und Orderausführung von Interactive Brokers, der weltweiten Nummer eins im Futures-Handel.

 

Meinung zu ProRealTime Trading Futures, Trading von Futures
5 2 votes
ProRealTime Trading

  Warum ich CFDs und Future gleichzeitig trade?

  Warum ich mit ProRealTime CFD und ProRealtime Futures trade?

  Eröffnen Sie ein kostenloses Demo-Konto oder ein Echtgeld-Konto

Teilen Sie diesen Artikel, das ist gut für die Gesundheit
Twitter Facebook Google Plus Linkedin email

Bisher noch Kein kommentar zur Meinung zu ProRealTime Trading Futures, Trading von Futures Seien Sie der Erste!

Kommentar schreiben