Leitfaden für Rohstoffmärkte

7 9 2017 - Kein kommentare
ProRealTime
Leitfaden für Rohstoffmärkte 300x169

Leitfaden für Rohstoffmärkte

An den Finanzmärkten werden nicht nur Devisen, Finanzwerte oder Derivate gehandelt, sondern auch Rohstoffe. Unter Rohstoffen versteht man in erster Linie alle aus natürlichen Ressourcen gewonnenen Stoffe, aber in der Finanzwelt gehören dazu auch Nahrungsmittel. Der Rohstoffmarkt ist ein Freiverkehrsmarkt, auf dem die Kontrakte zwischen Verkäufern und Käufern verhandelt werden.

Der Rohstoffmarkt entwickelt sich seit 25 Jahren kontinuierlich, da er den Anlegern die Möglichkeit bietet, ihre Aktiva zu diversifizieren. Derivate auf Rohstoffkurse sind ebenfalls weit verbreitet und diese Produkte sind mittlerweile für Privatpersonen verfügbar und werden auf den Forex-Plattformen sowie von zahlreichen Brokern angeboten. Ansonsten werden Rohstoffkontrakte an den Warenbörsen gehandelt.

Dieser Markt ist als Hausse-Markt strukturiert, da das demografische Wachstum und die Entwicklung der Schwellenländer einen weltweiten Anstieg des Rohstoffbedarfs verursachen. Der Rohstoffmarkt ist jedoch infolge der Subprime-Krise 2007 und des nachlassenden Rohstoffbedarfs zahlreicher Industriebranchen logischerweise zurückgegangen.

Die wichtigsten Finanzplätze, an denen Rohstoffe gehandelt werden, im Überblick:

Chicago Board of Trade ( CBOT): Weizen, Mais, Reis, Hafer, Soja, Speiseöl, Milch, Holz

Chicago Mercantile Exchange (CME): Tierische Rohstoffe (Schlachtkörper, lebende Tiere...)

New York Mercantile Exchange (NYME): Kakao, Kaffee, Zucker, Orangensaft, Baumwolle

London Metal Exchange (LME): Aluminiumlegierungen, Kupfer, Zinn, Nickel, Blei, Zink, Stahl usw. sowie zahlreiche strategische Metalle und Edelmetalle.

London Bullion Market Association (LBMA): Gold, Silber

International Petroleum Exchange (IPE): Rohöl Brent, Dieselöl

Singapore Commodity Exchange (SICOM): Benzin, Kerosin, Diesel, Heizöl

Tokyo Grain Exchange (TGE): Soja, Kaffee, rote Bohnen, Mais, Rohzucker, Naturseide

Paris Stock Exchange (Pariser Börse): Weizen, Mais, Raps, Schweinehälften, Silber, Iridium, Gold, Palladium, Platin, Rhodium

Die wichtigsten auf dem Rohstoffmarkt gehandelten Rohstoffe sind daher:

Nahrungsmittel Metalle Edelmetalle Sonstige Kohlenwasserstoffe
Kaffee Kupfer Palladium Kautschuk Erdöl
Mais Zink Platin Holz Erdgas
Orangensaft Nickel Uran Baumwolle
Zucker Ethanol Silber
Weizen Blei Gold
Soja Zinn
Milch Aluminium
Reis

 

Hier finden Sie alle unsere anderen Ratgeber:

Portal der Andlil-Ratgeber

Anfänger Kenner Fortgeschrittene
Trading
  • Börseneinsteiger
  • Überblick über die Tradingberufe
  • Leitfaden zur technischen Analyse
  • Leitfaden zum Forex
  • Leitfaden zu Rohstoffen
Wirtschaft
  • Überblick über die Börsencrashes
  • Überblick über die größten
    Wirtschaftstheorien
Finanzen
  • Steuerratgeber
  • Ratgeber für
    Portfoliomanagement

 

Leitfaden für Rohstoffmärkte
5 1 vote
ProRealTime Trading

  Warum ich CFDs und Future gleichzeitig trade?

  Warum ich mit ProRealTime CFD und ProRealtime Futures trade?

  Eröffnen Sie ein kostenloses Demo-Konto oder ein Echtgeld-Konto

Teilen Sie diesen Artikel, das ist gut für die Gesundheit
Twitter Facebook Google Plus Linkedin email

Bisher noch Kein kommentar bzgl.

Leitfaden für Rohstoffmärkte

Seien Sie der Erste!

Kommentar verfassen


[i]
[i]
[CDATA[ if (typeof newsletter_check !== "function") { window.newsletter_check = function (f) { var re = /^([a-zA-Z0-9_.-+]
[CDATA[ if (typeof newsletter_check !== "function") { window.newsletter_check = function (f) { var re = /^([a-zA-Z0-9_.-+]
[a-zA-Z0-9-]
[a-zA-Z0-9-]
[a-zA-Z0-9]
[a-zA-Z0-9]
["ne"]
["ne"]
["np" + i]
["np" + i]
["np" + i]
["np" + i]
["np" + i]
["np" + i]
["ny"]
["ny"]
["ny"]
["ny"]